Bettina Klusemann

Geboren am 14.Oktober 1942 in Mannheim
Gymnasium in Düsseldorf und Münster
Studium (Deutsch/Französisch/Geschichte) in Münster
Lehrerin in Borghorst und Hamm
Zwei Söhne, Georg-Friedrich und Christian
verwitwet
nach der Pensionierung Umzug nach Potsdam
Mitglied der 42er Autoren

Veröffentlichungen:

  • „Die Unschuld der Kastanienblüten“, Roman. 2016, Verlag edition oberkassel
  • „Fürchte Gott und sey lustig – das kurze Leben der Augste Böhmer“ (Biografie), neobooks 2015
  • „Ladys auf Abwegen“, Pomaska-Brand Verlag, Schalksmühle 2013
  • Kurzkrimi „Tante Annas Pfefferpotthast“ in der Anthologie „Krimineller (Ruhr)Pott“, Seschat Verlag , Recklinghausen 2010
  • „Die Wunder-Wanda“, Edition de Maar, Berlin 2001, ISBN 3-935354-04-5, erschien 2000 – 2001 vorab als Fortsetzungsroman in der „Münsterschen Zeitung“, Lokalausgabe für den Kreis Warendorf
  • „Mauerspecht küsst Mauerblümchen“ , Tülau 2002 im Verlag für Schreibwettbewerbe, ISBN 3-935354-05-3, Siegertitel des Wettbewerbs „Internetroman 2000“
  • Kurzgeschichten in verschiedenen Anthologien (Geest-Verlag, Verlag Terlau, Verlag für Schreibwettbewerbe)

booksnacks – Kurzgeschichten (dp – Verlag)

  • 2017 „Geh aus mein Herz“ (erscheint demnächst)
  • 2017 „Campari, bitter“ (erscheint demnächst)
  • 2016 „Die Messen sind noch nicht gelesen“
  • 2016 „Die Belohnung“
  • 2016 „Ein Ort namens Taiga“
  • 2016 „Zigarettenpause“

Bettina Klusemann im Netz: