Silke Porath

Silke Porath

Silke Porath, Jahrgang 1971, lebt mit ihrem französischen Mann, einem reinrassigen italienischen Straßenköter, einem rumänischen Findelhund und einem altdeutschen Mops in ihrer Heimat Balingen. Zum Haushalt gehört auch eine griechische Landschildkröte. Die wenigstens nicht haart, bellt und Gassi will.

Die Mutter dreier Kinder ist ausgebildete Redakteurin und gibt als Schreibtrainerin Kurse für Kinder und Erwachsene. Sie ist Mitglied bei den 42erAutoren und im Verband deutscher Schriftsteller.

Veröffentlichungen

  • Outtakes aus den Mopsromanen
  • Mops und Mann
  • Mops und Mama, Gmeiner-Verlag 2014
  • Mops und Möhren, Gmeiner-Verlag 2013
  • Nicht ohne meinen Mops, Gmeiner-Verlag 2010
  • Masita – das Buch zum Musical
  • Ein Lama zum Verlieben, Gmeiner-Verlag 2015
  • AMELIE: Mutti muss mit, Schwarzkopf & Schwarzkopf 2014
  • AMELIE: Ein Schuh kommt selten allein, Schwarzkopf & Schwarzkopf 2014
  • 111 Gründe, den Tatort zu lieben (mit Kurt-J. Heering), Schwarzkopf & Schwarzkopf 2012
  • Keine Panik vor der Panik, Schwarzkopf & Schwarzkopf 2012
  • Hermingunde ermittelt in Balingen – 30 Rätsel-Krimis
  • Das tut Mann nicht. Tr!o Subversiv
  • Arbanor, die Legende des Drachenkönigs
  • El tejedor de Dios – spanische Übersetzung von „Gottes Weber“
  • Gottes Weber. Das Leben des Heiligen Antonio Maria Claret.
  • Auge um Auge – Todesstrafe in den USA
  • Apfelshampoo (Kurzgeschichte), in: Briefgeheimnis (Anthologie)
  • Der Bär auf meinem Bauch. Roman. Gipfelbuch-Verlag, 2005

Mit Ulrike Renk:

  • AMELIE: Salat muss durchs Kaninchen, Schwarkopf & Schwarzkopf 2013
  • AMELIE: Schokolade ist auch nur ein Gemüse, Schwarzkopf & Schwarzkopf 2011

Mit Sören Prescher:

  • Wer mordet schon in der Sächsischen Schweiz, Gmeiner-Verlag 2017
  • Wer mordet schon in der Oberlausitz, Gmeiner-Verlag 2015
  • Wer mordet schon zwischen Alb und Donau, Gmeiner-Verlag 2014
  • Klosterkeller: Pater Pius ermittelt, Gmeiner-Verlag 2016

Mit Andreas Braun:

  • Klosterbräu: Pater Pius ermittelt, Gmeiner-Verlag 2012
  • Klostergeist: Pater Pius ermittelt, Gmeiner-Verlag 2011

Preise:

  • 2006: Literaturpreis des Autorenkreises Little PEN
  • 2003: Wiener Werkstattpreis – nominierte Geschichte „Blinder Adonis“
  • 1999: Kurzgeschichten-Wettbewerb der Stuttgarter Zeitung, „Das Mädchen von Zimmer 419“
  • 1999: Preisträgerin beim Brecht-Literaturwettbewerb des Literaturforums im Brecht-Haus Berlin, „Herrn Schnurs neuer Anzug“

Silke Porath im Internet: