Christina Talberg

Christina Talberg (Pseudonym) arbeitet als Journalistin in Frankreich. Auf ihren Reportagen begegnet sie Menschenrechtsaktivisten, Obdachlosen, Kritikern der Wachstumsideologie und anderen Zeitgenossen, die ihren Roman bevölkern. Sie hat mehrere Reiseführer veröffentlicht und für Zeitschriften das Pariser Nachtleben erforscht. Ihre Kurzgeschichten sind in verschiedenen Anthologien erschienen. Mit „Nur ein Wort – Seulement une parole“ legte sie ihr Romandebüt vor.

Veröffentlichungen:

  • Nur ein Wort – Seulement une parole (Roman) – ProTalk Verlag, Königswinter 2017
  • Galápagos (Kurzgeschichte) – in „Andere Liebe“, Autorenhaus Verlag, 2016
  • Vulkanausbruch (Kurzgeschichte) – in: „Das Beste aus dem MDR-Literaturwettbewerb“, Rotbuch-Verlag, Berlin 2009
  • sowie zahlreiche weitere Kurzgeschichten

Christina Talberg im Netz: